Kurzprofil des Studiengangs

 
Name Georessourcenmanagement
Grad Master of Science
Vertiefungsrichtungen
  • Umweltmanagement (UMA)
  • Rohstoff- und Energiemanagement (REM)
Regelstudienzeit 4 Semester
ECTS 120
Studienbeginn
  • Wintersemester (1. Oktober - 31. März) oder
  • Sommersemester (1. April - 30. September)
Bewerbungsfristen
  • Bei Studienbeginn im Wintersemester:
    • Für Bewerber aus EU/EWR-Staaten*: 15. Juli
    • Für Bewerber aus Drittstaaten*: 1. März
  • Bei Studienbeginn im Sommersemester:
    • Für Bewerber aus EU/EWR-Staaten*: 15. Januar
    • Für Bewerber aus Drittstaaten*: 1. September

* Zu den EWR-Ländern gehören Island, Liechtenstein und Norwegen.

Weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren

Kapazität 40 Studierende / Jahrgang

Voraussetzungen

  • Bachelor of Science/Engineering mit mindestens 180 ECTS. Davon:
  1. Mindestens 45 Leistungspunkte in geowissenschaftlichen Modulen,
  2. Mindestens 5 Leistungspunkte in der geowissenschaftlichen Geländeausbildung
  3. Mindestens 20 Leistungspunkte in mathematischen, chemischen und physikalischen Modulen
  4. Mindestens je 5 Leistungspunkte in wirtschaftlichen und rechtswissenschaftlichen Modulen
  5. Bei Wahl der Vertiefungsrichtung Rohstoff- und Energiemanagement: Englischkenntnisseauf Niveaustufe B2 des „Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen"
  • Interesse an natur- und geowissenschaftlichen Fragestellungen
  • Interesse an wirtschaftswissenschaftlichen und rechtlichen Zusammenhängen sowie statistischen Methoden
  • Interdisziplinäres Denken und Teamfähigkeit
  • Gute EDV- und Sprachkenntnisse
  • Gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeiten
Sprache
  • Vertiefungsrichtung Umweltmanagement: Deutsch. Einzelne Veranstaltungen werden auf Englisch angeboten
  • Vertiefungsrichtung Rohstoff- und Energiemanagement: Deutsch und Englisch

Weitere Informationen zu den erforderlichen Sprachkenntnissen

Zulassung unter Auflagen Möglich bis maximal 30 Leistungspunkte. Die Auflagen müssen bis zur Anmeldung der Masterarbeit erbracht werden.
Kosten Zuzüglich der regulären Semesterbeiträge sollte mit etwa 500 Euro pro Jahr für die Geländeausbildung (Geländeseminare und Kartierkurse) gerechnet werden.
Auslandsmobilität Die Ableistung von Auslandssemestern bzw. Praxisphasen im Ausland wird nachdrücklich empfohlen. Für die Anerkennung von Prüfungsleistungen aus einem Auslandssemester stehen auch die flexibel zu befüllenden Mobilitätsmodule zur Verfügung.
Aktive Prüfungsordnungen

Prüfungsordnung SPO 15 (1.10.2015-30.9.2021)

Studienverlaufsplan

Modulhandbuch

Prüfungsordnung

Prüfungsordnung SPO 19 (ab 1.10.2019)

Studienverlaufsplan

Modulhandbuch (erscheint in Kürze)

Prüfungsordnung