Erasmus+ Absolventenpraktikum

 

Innerhalb von Erasmus+ Praktikum gibt es die Möglichkeit einer finanziellen Förderung eines Praktikums in Europa nach Ende des Studiums.

Dazu ist es notwendig, dass Sie im letzten Jahr der jeweiligen Studienphase einen Antrag auf eine Förderung für ein Praktikum stellen. Das Praktikum muss innerhalb von zwölf Monaten nach Exmatrikulation durchgeführt und beendet sein.

Die Dauer des Praktikums wird auf das Erasmus- Zeitkontingent der vorangegangenen Studienphasen angerechnet. Beispiel: Sie waren im Bachelor ein halbes Jahr als Studierender im Erasmus+ Ausland und 3 Monate haben Sie ein Praktikum im Erasmus+ Ausland gemacht. Erasmus+ finanziert 12 Monate pro Studium. Somit werden noch weitere 3 Monate des Erasmus+ Absolventenpraktikums finanziel unterstützt.

Absolventen sind während des Praktikum exmatrikuiert. Als Nachweis der Exmatrikulation gelten die Exmatrikulationsbescheinigung oder das Abschlusszeugnis. Auch eine Bescheinigung des Prüfungsamtes, dass alle Studienleistungen erbracht wurden, gilt als Nachweis der Exmatrikulation.

Die Mindestdauer für ein Erasmus+ Absolventenpraktikum ist 2 Monate beziehungsweise 60 Tage. Vergütet wird nach den gleichen Ländersätzen wie beim Erasmus+ Praktikum.

Was Sie für die Beantragung einer Förderung brauchen:

  • Zusage für einen Praktikumsplatz (der genaue Zeitraum muss noch nicht feststehen)
  • Lebenslauf
  • Motivationsschreiben
  • Nachweis der Exmatrikulation. Diser kann bis einem Monat vor Praktikumsbeginn eingereicht werden