FAQs

 

Aufenthaltsbescheinigung

Welche Bescheinigungen des Aufenthaltes gibt es?

Es gibt Gastunis die gar keine Bescheinigung über die Aufenthaltszeit ausstellen, andere die nur die Ankunftszeit bestätigen und widerrum andere die am Ende eine Bescheinigung über den ganzen Aufenthaltszeitraum mitgeben.

 

Benötige ich die Confirmation of Arrival?

Einige Gastuniversitäten stellen zu Beginn des Aufenthaltes eine Confirmation of Arrival aus. Darin wird vermerkt, wann Sie angekommen sind beziehungsweise wann Sie zum ersten Mal an der Gastuni waren. Diese benötigen Sie nicht für die RWTH Aachen. Aber lassen Sie sich diese trotzdem ausstellen, da Sie nach Ihrem Aufenthalt an der RWTH Aachen Ihre Aufenthaltsdauer nachweisen müssen. 

Benötige ich überhaupt eine Aufenthaltsbescheinigung?

Zu den Unterlagen, die Sie nach Ihrem Aufenthalt im International Office abgeben müssen, gehört auch eine Bescheinigung Ihrer Aufenthaltsdauer an der Gastuni. Also, mindestens Vorlesungsbeginn bis Tag der letzten Prüfung. 

Achten Sie darauf, dass Sie auch den eventuellen Sprachkurs vorab und die Welcome Week nachweisen können.

 

Was mache ich, wenn die Gastuni keine Aufenthaltsbescheinigung ausstellt?

 

Beurlaubung

Muss ich ein Urlaubssemester nehmen?

Als Studierender der Geowissenschaften müssen Sie ein Urlaubssemester nehmen, als Studierender der Geographie haben Sie die Wahl.

Wir empfehlen Ihnen ein Urlaubssemester zu beantragen, denn es hat den Vorteil, dass der Auslandsaufenthalt nicht auf Ihre Regelstudienzeit angerechnet wird.

Wo beantrage ich ein Urlaubssemester?

Die Beurlaubung wickelt das Studiensekretariat ab. Dort finden Sie auch den Antrag auf Beurlaubung.

Worauf muss ich achten?

Einige Partnerunis haben andere Semesterzeiträume als die RWTH Aachen, so dass zwei Urlaubssemester für ein Auslandssemester genommen werden müssen.

Um ein Semester beurlauben zu können, muss der Grund der Beurlaubung mindestens die Hälfte der Vorlesungszeit abdecken.

Beispiel:

Das Sommersemester in Skandinavien beginnt Anfang/Mitte Januar. D.h., dass Sie eigentlich die Klausuren des Wintersemesters an der RWTH nicht mitschreiben können. Da der Grund der Beurlaubung mindestens die Hälfte der Vorlesungszeit abdecken muss, ist eine Beurlaubung im WS in dem Fall nicht möglich, da Sie ja nur die Klausuren nicht mitschreiben. Darum legen die meisten, die im SS nach Skandinavien gehen Ihr Berufspraktikum ins WS und können sich somit für 2 Semester beurlauben lassen.

Kann ich beide Semester gleichzeitig als Urlaubssemester beantragen?

Urlaubssemester sind einzeln zu beantragen, was bedeutet, dass jeweils im Rahmen der Rückmeldefrist das Urlaubssemester beantragt werden soll und bei der zweiten Beantragung noch einmal eine aktuelle neue Bescheinigung eingereicht werden muss, da das Urlaubssemester aus (z.B. privaten) Gründen abgebrochen werden kann.

 

Credit Points

Wie werden die CP der Gastuni berechnet?

Die zu vergebenen CPs für äquivalente Kurse im Ausland unterscheiden sich sehr oft zu den CPs der Kurse Ihres Studiengangs an der RWTH Aachen.

Für die Anerkennung im Curriculum zählen die CP der RWTH Aachen und nicht der Gastuni.

Beispiel 1:

Veranstaltung „Klimatologie“ hat an der RWTH 4 CPs.

An der Gastuni erhält man für die Veranstaltung „Climatology“ jedoch 6 CPs.

Obwohl die Kurse inhaltliche Äquivalenz und eine formale Gleichwertigkeit aufweisen, werden Ihnen nur 4 CP für Ihr Curriculum anerkannt.

 

Beispiel 2: 
 

Veranstaltung „Klimatologie“ hat an der RWTH 4 CPs.

An der Gastuni erhält man für die Veranstaltung „Climatology“ nur 3 CPs.

Obwohl die Kurse inhaltliche Äquivalenz und eine formale Gleichwertigkeit aufweisen, trägt der Dozent die Entscheidung, ob noch eine zusätzliche Aufgabe wie z.B. eine Hausarbeit zu machen ist oder nicht.

 

15 CPs oder 30 CPs?

Ziel des Erasmus+ Programms ist die volle Anerkennung der zu erreichenden CPs eines Semesters; und das sind 30 CPs. Die Theorie ist, dass der Studierende im Ausland normal weiterstudiert und somit kein Semester verliert.

Das scheitert jedoch schon daran, dass die Heimatunis seltenst die vollen 30 CP anerkennen (können/wollen). Es musste also ein Kompromiss gefunden werden. Dieser Kompromiss lautet:

Das Erasmus+ Programm hat die Regel getroffen, dass man mindestens Prüfungsleistungen von 15 CPs erlangen muss, ansonsten ist die Erasmus+ Finanzierung zurückzuzahlen. Wobei sich das Erasmus+ Programm auf das Transcript of Records der Gastuni bezieht. Der Prüfungsausschuss entscheidet welche Kurse für Ihren Studiengang anerkannt werden. Erkennt er keine Kurse oder weniger als 30 CP muss er angeben warum. Die Anerkennung muss bis Bewerbungsschluss klar sein. 

D.h. Sie benötigten am Ende auf alle Fälle 15 bestandene CPs um die Erasmus+ Finanzierung nicht zurückzahlen zu müssen. Dabei richtet sich das International Office nicht nach den im Curriculum anerkannten erreichten CPs, sondern nach den erreichten CPs auf dem Transcript of Records , das Sie von der Gastuni nach Beendigung Ihres Auslandsaufenthaltes erhalten.

Beispiel:

Learning Agreement Tabelle A:
Physical Climatology                                  10 CPs
Physical of Solid Earth                               10 CPs
Natural Resources Management                5 CPs
Norwegian Language Course                     5 CPs

Learning Agreement Tabelle B:
Mobilitätsmodul 1 (Physical Climatology)   6 CPs
Mobilitätsmodul 2 (Physics of Solid Earth) 6 CPs
Primäre Rostoffwirtschaft u. Ressourcen   4 CPs

Sie haben die Kurse Physical Climatology, Physical of Solid Earth, Natural Resources Management und einen Norwegischkurs ausgesucht.

Die Fachgruppe erkennt für Ihr Curriculum 2 Mobilitätsmodule für die Fächer „Physical Climatology“ und „Physics of the Solid Earth“ an und für „Primäre Rohstoffwirtschaft und Ressourcen“ die 4 CP aus „Natural Resources Management“.

Da heißt, insgesamt haben Sie Kurse für 30 CP belegt, aber es werden Ihnen nur 16 CP für Ihr Curriculum anerkannt.

Nun bestehen Sie Physics of Solid Earth nicht.

Für Ihr Curriculum bedeutet es: Ihnen werden 10 CP anerkannt

Curriculum-Anerkennung:

Mobilitätsmodul 1                                               6 CPs

Primäre Rohstoffwirtschaft u. Ressourcen         4CPs

   

Das Erasmus+ Programm aber: erkennt 20 CPs an.

Erasmus+ Anerkennung:

Pysical Climatology                                                10 CPs

Natural Resources Management                            5 CPs

Norwegisan Language Course                               5 CPs

Sie haben 20 CP - also mehr als 15 CP -  erreicht und müssen deshalb die Erasmus+ Finanzierung nicht zurückzahlen. Auf Ihrem Zeugnis werden Ihnen 10 CP anerkannt sowie die 5 CP des Norwegischkursus als freiwillige zusätzliche Leistung.

 

Finanzierung

Wieviel Erasmus-Unterstützung erhalte ich?

Die finanzielle Förderung orientiert sich an den unterschiedlichen Lebenshaltungskosten der Zielländer.

Darum sind die Erasmus-Länder in 3 Ländergruppen aufgeteilt. Grob aufgelistet kann man sagen, dass Skandinavien zur Ländergruppe 1, Westeuropa zur Ländergruppe 2 und Osteuropa Ländergruppe zugeordnet werden.

Der Betrag entspricht meist der Finanzierung der Unterkunft.

Erfolgt die Finanzierung über den ganzen Zeitraum?

Die Finanzierung wird nach vollen Monaten abgerechnet.

Mit den Bewerbungsunterlagen geben Sie den Zeitraum des Semesters sowie der eventuellen Welcome Week und/oder eines Sprachkurses an. Hiervon werden Ihnen die vollen Monate finanziert.

Beispiel:

Vor Ihrem Aufenthalt:

Sie haben angegeben: 01.09. – 15.02.

Dies beinhaltet die Welcome Week und den Zeitraum des WS 15.09.- 15.02

Sie erhalten die finanzielle Unterstützung für den 01.09. – 31.01.

Nach Ihrem Aufenthalt:

Tatsächlich waren Sie vom 01.09. – 15.01. an der Gastuni.

In diesem Fall müssen Sie die Januarsumme zurückzahlen!!!!!

Die Finanzierung wird nach vollen Monaten abgerechnet.

Mit den Bewerbungsunterlagen geben Sie den Zeitraum des Semesters sowie der eventuellen Welcome Week und/oder eines Sprachkurses an. Hiervon werden Ihnen die vollen Monate finanziert.

Beispiel:

Vor Ihrem Aufenthalt:

Sie haben angegeben: 01.09. – 15.02.

Dies beinhaltet die Welcome Week und der Zeitraum des WS 15.09.- 15.02

Sie erhalten die finanzielle Unterstützung für den 01.09. – 31.01.

Nach Ihrem Aufenthalt:

Tatsächlich waren Sie vom 01.09. – 15.01. an der Gastuni.

In diesem Fall müssen Sie die Januarsumme zurückzahlen!!!!!

 

Gleichwertigkeitsbescheinigungen

Wozu die Gleichwertigkeitsbescheinigung?

Das Erasmus+ Programm sieht vor, dass vor Antritt des Auslandsaufenthaltes die Anerkennung von Studienleistungen zugesichert werden muss.

Die Gleichwertigkeitsbescheinigung ist dazu da, um die Kurse schriftlich zu fixieren, die später auf alle Fälle anerkannt werden, sofern Sie die Prüfungen bestanden haben. Die Gleichwertigkeits­bescheini­gung ist genauer als das Learning Agreement, weil man hier exakt einträgt, für was (Pflicht-, Wahlpflichtleistung usw.) die Veranstaltung der Gastuni später an der RWTH anerkannt wird. Die Unterschrift des Dozenten bestätigt die Anerkennung.

Somit wissen Sie vorab welche Kurse mit wie vielen CPs anerkannt werden.

Wie ist die Gleichwertigkeitsbescheinigung auszufüllen?

folgt in Kürze

Wer muss die Gleichwertigkeitsbescheinigung unterschreiben?

Studierende der Geowissenschaften:

  • Mobilitätsmodul: keine Anerkennung notwendig. Aber vorher mit Frau Heinzmann absprechen, welche Ihrer Wunschkurse mobilitätsmodulfähig sind.
  • Freiwillige Leistungen: keine Anerkennung notwendig
  • Sonstige Kurse: Entsprechende Dozentin/entsprechender Dozent

Was mache ich mit der Gleichwertigkeitsbescheinigung, wenn ich alle Unterschriften habe?

Die ausgefüllte Gleichwertigkeitsbescheinigung und das ausgefüllte Learning Agreement nehmen Sie mit zur/zum Prüfungsausschussvorsitzenden, da diese(r) das Learning Agreement unterschreiben muss.

Die/Der Prüfungsausschussvorsitzende vergleicht die Gleichwertigkeitsbescheinigung mit der Tabelle B des Learning Agreements und wenn sie übereinstimmen, kann die/der Prüfungsausschussvor­sitz­en­de das Learning Agreement unterschreiben.

Danach legen Sie die Gleichwertigkeitsbescheinigung zu Hause irgendwo ab, denn sie wird nicht für Ihre Bewerbungsunterlagen benötigt. Durch die Unterschrift der/des Prüfungsausschussvorsitzenden ist Tabelle B des Learning Agreements bestätigt.

Sie benötigen die Gleichwertigkeitsbescheinigung erst wieder, wenn Sie aus dem Ausland zurück sind (s. Nach Ihrem Aufenthalt).

 

Kurse

Welche Kurse können anerkannt werden?

Es gibt zwei Einheiten, die Ihre im Ausland erbrachten CP hier in Deutschland anerkennen müssen:

1. Ihr Studiengang (= Prüfungsausschuss/ Curriculum)

2. Das Erasmus+ Programm (= die EU/ Finanzierung)

Anerkennung im Curriculum:

Anerkannt können prinzipiell alle im Studiengang noch nicht belegten Kurse werden. Voraussetzung ist, dass die Kurse eine inhaltliche Äquivalenz und eine formale Gleichwertigkeit aufweisen.

Bei Kursen, die nicht im Curriculum anerkannt werden können, besteht die Möglichkeit diese als freiwillige Zusatzfächer anerkennen zu lassen.

Anerkennung für die Finanzierung

Das Erasmus+ Programm erkennt alle Kurse an, deren Prüfungen bestanden wurden. Ausschlaggebend für die Anerkennung ist das transcript of records, das Sie von der Gastuni erhalten.

Welche Kurse kann ich an der Gastuni wählen?

Die Fachgruppe hat Partnerschaften nicht mit der ganzen Uni, sondern mit Fakultäten, Fachbereichen oder Instituten dieser Universität. Das bedeutet, dass sich das Kursangebot auf diese verschiedenen Bereiche beschränkt. Beispiele:

  • Amsterdam: Faculty of Earth and Life Science; B.Sc. und M.Sc.
  • Grenoble: Institute de Geographie und Department Physique, Ingenierie, Terre, Environment, Mecanique, B.Sc. und M.Sc.
  • Lund: Department of Geology; M.Sc.
  • Prague: Department of Social Geography and Regional Development, B.Sc. und M.Sc.

Auf den Seiten der Partneruniversitäten finden Sie die genauen Angaben inklusive Links zu den entsprechenden Studiengängen.

Wo finde ich das Kursangebot?

Auf den Seiten der Partneruniversitäten finden Sie die genauen Angaben inklusive Links zu den entsprechenden Studiengängen.

Das Kursangebot für Ihr Auslandssemester ist oft noch nicht freigeschaltet. Sie müssen sich somit am entsprechenden vorigen Semester orientieren.

Kann ich auch Kurse aus anderen Fachbereichen wählen?

Das hängt von der Uni ab. Auf den Seiten der Partneruniversitäten finden Sie die genauen Angaben.

Kann ich meine Kurswahl vor Ort noch ändern?

Ja, das können Sie. Oft ist es sogar so, dass man vor Ort (oder vor Anreise) bereits die Kurswahl ändern muss, weil z.B. ein Kurs in dem Semester nicht angeboten wird oder ein Kurs bereits voll ist.

Sobald Sie Kurse ändern, müssen Sie uns ein geändertes Learning Agreement (during the mobility) zukommen lassen. Die neuen Kurse werden aber erst nach Rückkehr auf Anerkennung geprüft.

 

Learning Agreement

Was gebe ich bei Field of Education ein?

Bei „Field of Education“ geben Sie den isced-f Code ein. Dies ist eine Nummer, die das Fach bezeichnet. Unsere Bereiche sind nicht eindeutig zuzuordnen, so gehört die Wirtschaftsgeographie dort zur Architektur und die Geographie und die Geologie tauchen zwei Mal auf. Deshalb hat sich die Fachgruppe Geowissenschaften und Geographie für all ihre Studiengänge auf die Nummer: 05 geeinigt.

Wo finde ich den Ansprechpartner?

Da sich Ansprechpartner öfters mal ändern, werden diese 2 Zeilen von uns nach Einreichung der Unterlagen bei uns nachgetragen.

Was schreibe ich in Tabelle A?

In Tabelle A schreiben Sie alle Kurse bis zu 30 CPs rein, die Sie an der Gastuni besuchen möchten.

Was schreibe ich in Tabelle B?

Inhalt folgt in Kürze

Muss ich das Learning Agreement, das ich vom International Office der RWTH mitgeschickt bekommen habe, auch ausfüllen?

Nein, das müssen Sie nicht noch mal ausfüllen. Wir kümmern uns darum. Wir schicken das Learning Agreement, das Sie bei uns zusammen mit Ihren Bewerbungsunterlagen abgegeben haben an die Partnerhochschule zur Unterschrift. Wenn wir es zurückbekommen, leiten wir es an das International Office der RWTH Aachen (cc an Sie) weiter.

Das von allen Parteien unterschriebene Learning Agreement muss bis 4 oder 6 Wochen vor Ihrer Abreise dem International Office vorliegen. Wir kümmern uns so darum, dass die Learning Agreements rechtzeitig beim International Office ankommen.

Das ist nicht sofort, denn solange der Student noch keine offizielle Zusage der Gastuniversität hat, kann man auch das Learning Agreement dort nicht unterschreiben.

Da jede Uni den Incoming-Vorgang zu einem anderen Zeitpunkt abschließt, schicken wir unser Learning Agreement für das WS-Ausland Mitte Juni und für das SS-Ausland im November los. Die meisten von Ihnen haben bis dahin ihre Zusage der Partneruni erhalten.

 

Partneruniversitäten

Welche Partneruniversität ist am besten für mich?

Die Entscheidung liegt bei Ihnen. Jede Partneruniversität hat fachliche Schwerpunkte. Es hängt also von Ihren Vorstellungen an ein Auslandssemester ab.

Informationen und Links unserer Partneruniversitäten finden Sie hier.

Kann ich auch 2 Partneruniversitäten besuchen?

Erasmus+ erlaubt zwei Erasmus+Auslandssemester im Bachelor und zwei Erasmus+Auslandssemester im Master. Es ist nirgendwo festgeschrieben, dass man die Semester an einer Universität verbringen muss.

Theoretisch können Sie also während Ihres Bachelor- bzw Masterstudiengangs an 2 unterschiedliche Hochschulen. Oder wenn Sie nach dem Bachelor noch einen Master machen, jeweils 2 Auslandssemester; also 4 Auslandssemester während Ihres Studiums an der RWTH. Und dies in 4 verschiedenen Städten und/oder Länder.

Was ist, wenn meine Wunschpartneruniversität nicht dabei ist?

Dann geben Sie uns Bescheid (mit Angabe, warum Sie glauben, dass die Uni fachlich gut zu unserem Studiengang passen würde) und wir versuchen ein Erasmus+ Agreement abzuschließen. Ein Abschluss kann mehrere Wochen dauern.

Beachten Sie, dass es sich um ein Programm der EU handelt und daran Universitäten der Mitgliedsstaaten der EU sowie die Länder Island, Norwegen, Liechtenstein und die Türkei teilnehmen können.

 

Prüfungen

Kann ich von Prüfungen zurücktreten?

Es gelten die Regeln der Gastuni. D.h., wenn Sie zurücktreten möchten, informieren Sie sich über die Verfahrens­weise an der Gastuni.

Beachten Sie jedoch, dass Sie 15 bestandene CPs benötigen, um die Erasmus+ Finanzierung nicht zurückzahlen zu müssen.

Was passiert, wenn ich eine Prüfung nicht bestanden habe?

Handelt es sich um eine Prüfung, deren Note in Ihrem Curriculum anerkannt werden sollte, gilt es als 1. Fehlversuch. Sie können im Ausland an der Wiederholungsprüfung teilnehmen oder das entsprechende Fach nach Ihrer Rückkehr an der RWTH besuchen und dann hier die Prüfung machen.

Handelt es sich um eine Prüfung, deren Note in Ihrem Curriculum nicht anerkannt wird, ist es nur von Bedeutung in Zusammenhang mit den 15 bestandene CPs die Sie benötigen, um die Erasmus+ Finanzierung nicht zurückzahlen zu müssen. Bekommen Sie die 15 CPs auch so zusammen, dann brauchen Sie nicht an der Wiederholungsklausur teilzunehmen. Fehlen Ihnen noch CPs für die 15 CPs, dann empfehlen wir an einer Wiederholungsprüfung teilzunehmen.

Was passiert, wenn ich von einer Prüfung zurücktrete?

Es gelten die Regeln der Gastuni. Sie sollten sich rechtzeitig erkundigen, bis wann man sich rechtzeitig abmelden kann.

Handelt es sich um eine Prüfung, deren Note in Ihrem Curriculum anerkannt werden sollte, wird im entsprechenden Fach nach Ihrer Rückkehr an der RWTH ein „RT“ vermerkt.

Beachten Sie, dass Sie 15 bestandene CPs benötigen, um die Erasmus+ Finanzierung nicht zurückzahlen zu müssen.

Was passiert, wenn ich zu einer Prüfung nicht erscheine?

Es gelten die Regeln der Gastuni.

Handelt es sich um eine Prüfung, deren Note in Ihrem Curriculum anerkannt werden sollte, wird im entsprechenden Fach nach Ihrer Rückkehr an der RWTH ein „NE“ vermerkt.

Beachten Sie jedoch, dass Sie 15 bestandene CPs benötigen, um die Erasmus+ Finanzierung nicht zurückzahlen zu müssen.

Muss ich Wiederholungsprüfungen ablegen?

Das ist eine individuelle Entscheidung.

Es hängt wohl davon ab, wieviel CP Ihnen noch bis zu den 15 notwendigen CPs für die Erasmus+ Finanzierung fehlen oder ob der an der RWTH äquivalente Kurs vielleicht noch schwieriger ist als der im Ausland oder ob Sie, vielleicht ein Semester verlieren, wenn Sie die Prüfung nicht im Ausland ablegen…

 

Zeitraum des Aufenthaltes

Welchen Zeitraum trage ich in die Formulare ein?

Am besten ist die Angabe des ersten Tages an der Uni bis zum Semesterende.

Darum überprüfen Sie auf der Homepage der Uni:

1. Wann fangen die Vorlesungen an?

2. Wann hören die Vorlesungen auf?

3. Wann finden die Prüfungen statt?

4. Gibt es Wiederholungstermine für die Prüfungen? Wenn ja, wann ist da der Zeitpunkt zu Ende? Möchte ich überhaupt an den Wiederholungsprüfungen teilnehmen?

5. Gibt es Orientierungstag, -tage, -woche oder -wochen? Wann fangen diese an?

6. Wird vorher ein Intensivsprachkurs der Landessprache angeboten?

 

Beispiel:

WS 15.09. – 15.02.

Sie suchen auf der Homepage nach

  • Sprachkurs, Welcome Week, Vorlesungszeit und Prüfungszeit
    • Sprachkurs: 15.08. - 31.08.
    • Welcome Week: 01.09. - 13.09.
    • Vorlesungzeit: 15.09. - 15.12.
    • Prüfungsperiode 18.12. - 15.01
    • Wiederholungsprüfungen 17.01 - 15.02

Als Zeitraum gebe ich  an:

  1. wenn Sie den Sprachkurs machen: 15.08. - 15.02.
  2. wenn Sie keinen Sprachkurs machen: 01.09. - 15.02.
  3. wenn es keinen Sprachkurs und keine Welcome Week gibt: 15.09. - 15.02.
  4. wenn Ihnen vorher schon klar ist, dass Sie keine Wiederholungsprüfungen im Ausland machen werden: 15.08. - 15.01.

Finanziert werden in diesen Fällen:

  1. 01.09. - 31.01.
  2. 01.09. - 31.01.
  3. 01.09. - 31.01
  4. 01.09. - 31.12.

 

 

Ist es besser im WS oder im SS ins Ausland zu gehen?

Die meisten von Ihnen gehen im WS, da es sich um das 5. Semester B.Sc. bzw. das 1. oder 3. Semester M.Sc. handelt.

Es ist aber Ihre eigene individuelle Entscheidung. Sie sollten Komponenten betrachten wie:

  • Welches Semester bietet für mich die besten Kurse im Ausland an?
  • Welche Kurse der RWTH, die ich unbedingt an der RWTH machen möchte, liegen in welchem Semester?
  • Kann ich das vorige oder das darauffolgende Semester mit einem Berufspraktikum verbinden?
  • usw.

Kann ich um ein Semester verlängern?

Eine Verlängerung ist möglich, wenn

  • Ihr aktuelles Semester das erste* Erasmus+ Auslandssemester ist,
  • für das erweiterte Semester noch ein Platz zur Verfügung steht und
  • die Gastuniversität damit einverstanden ist

Es kann jedoch sein, dass Sie die finanzielle Erasmus+ Unterstützung für dieses zweite Semester nicht mehr erhalten können, da die Gelder bereits für dieses Erasmus+ Jahr  (WS – SS) verteilt sind.

*Erasmus+ lässt 2 Semester im Bachelor und 2 Semester im Master zu.