Besuch beim Geologischen Dienst NRW

  Menschen Urheberrecht: Gesa Fuchs  

Besuch beim Geologischen Dienst NRW

Am 17.01.2020 hatten etwa 25 Bachelorstudierende der Studiengänge Angewandte Geowissenschaften und Georessourcenmanagement der RWTH Aachen die Möglichkeit den Geologischen Dienst des Landes NRW in Krefeld zu besuchen. Diese außeruniversitäre Exkursion wurde von der Praxisinitiative Aachener Geowissenschaftler organisiert und von Vertretern studentischer Vereine und der Fachschaft Geowissenschaften und Ressourcenmanagement durchgeführt.

Die Studierenden wurden vom Direktor des Geologischen Dienstes NRW, Dr. Ulrich-Wilhelm Pahlke, empfangen und bekamen eine erste Einführung in die Tätigkeiten des Geologischen Dienstes. In speziell für die Studierenden ausgelegten Vorträgen zu den Themen Erdwärme/Geothermie, Geoinformationssysteme & 3D-Modellierung, Gefährdungspotenziale des Untergrundes in NRW und Hydrogeologie erfuhren diese welches Wissen aus den Vorlesungen später beim Geologischen Dienst in der Praxis angewendet werden kann. In kleineren How-To-Do´s erhielten die Studierenden u.a. wertvolle Informationen wie man auf die frei verfügbaren Daten des Geologischen Dienstes im Internet zugreifen kann oder sich das Gefahrenpotenzial für seinen Wohnort ausgeben zu lassen. Die Teilnehmer erhielten zudem eine Führung durch das Bohrkernlager und das Labor, in dem die Bohrkerne bearbeitet werden. Den Abschluss des Tages bildete eine Q&A Runde (Fragen und Antworten) mit Alumni der RWTH Aachen. Die wichtigsten Ratschläge für die Studierenden waren, dass es unabdingbar ist sich mit Geoinformationssystemen (z.B. ArGIS, QGIS,…) auseinanderzusetzen und, dass eine Kartierung nicht mehr nur in 2D an der Oberfläche stattfindet sondern sich auch in den Untergrund fortsetzt um ein 3D Modell erstellen zu können. Im Bezug auf Berufsperspektiven bietet der GD NRW Masterarbeiten und Praktika an, die einen späteren Einstieg beim Geologischen Dienst erleichtern können. Diese Angebote wurden von den Alumni der RWTH strengstens empfohlen zu beachten.

Die Betreuer und alle teilnehmenden Studierende möchten sich herzlich beim Geologischen Dienst NRW, bei allen Vortragenden und vor allem bei Frau Gesa Fuchs für die reibungslose und professionelle Durchführung der Veranstaltung bedanken. Wir haben viele wertvolle Informationen und Erfahrungen durch diesen Austausch erhalten und hoffen, dass in Zukunft erneut durchführen zu können.