Physische Geographie und Klimatologie (Klima)

  Gruppenbild Copyright by Klima

Seit 1985 verfügt das Geographische Institut über eine Klimameßstation, die seit 1989 vollautomatisch betrieben wird ("Klimameßstation Aachen-Hörn der RWTH"). Die Station befindet sich in einem Gebiet im Aachener Westen, das durch Wohnbebauung und locker angeordnete Hochschulgebäude geprägt ist. Unter Beachtung internationaler Vorschriften werden folgende Klimaelemente registriert: Luftdruck, Lufttemperatur, Erdbodentemperatur, relative Luftfeuchte, Niederschlag, Verdunstung, Globalstrahlung, diffuse Himmelsstrahlung, Sonnenscheindauer, Windrichtung, Windgeschwindigkeit, sowie Globalstrahlung. Die Registrierungen der aktuellen Wetterdaten werden als 10-Minuten-Mittel bzw. -Extremwerte auf Datenträger archiviert. Die Daten können Interessenten - ggfs. gegen Gebühr - zur Verfügung gestellt werden. Das Lehr- und Forschungsgebiet Physische Geographie und Klimatologie erstellt für die (Hochschul-) Öffentlichkeit Monatsberichte der Registrierungen auf Tagesbasis. Sie bilden u.a. die Grundlage für die im Internetangebot der Station publizierten Jahreswitterungsbericht, der in gekürzter Form bereits vorab in den lokalen Medien veröffentlicht wird und tabellarisch verfügbar ist. Die Station dient nicht als klassische Wetterstation in einem amtlichen und/oder privaten Meßnetz, sondern hat die Aufgabe, Informationen über Wetter und Klima für Lehre und Forschung in der Geographie sowie für Anwendungen in Forschung und Technik bereitzustellen. Sie dient als Referenzstation für regionale Projekte der Klimaforschung am Geographischen Institut (Stadt- und Geländeklimatologie).

 

Weitere Informationen