Neotektonik und Georisiken (NUG)

  Copyright by NUG

Naturkatastrophen sind nicht unbedingt Georisiken, aber dann wenn sie Menschen und deren Lebensraum betreffen werden sie zum Risiko. Sie haben das System Erde immer betroffen und müssen sorgfältig in Raum (lokal, regional, global), Zeit (Dauer), Intensität (Stärke), Wiederholraten und in der Relation Ursache zu Wirkung unterschieden werden. Klimatische Extremereignisse, Erdbeben, Tsunamis, Vulkane, Ausbrüche von Gletscherseen, Massenbewegungen und Landabsenkungen verursachen enorme volkswirtschaftliche Kosten und schlimmer - gefährden Menschenleben. Ziel ist, Gefahren zu erkennen, zu evaluieren und zu managen, um größere Schäden zu vermeiden. Deshalb studieren wir hier an der RWTH Aachen in einem neu gebildeten Lehr- und Forschungsgebiet mit einem multidisziplinären Geowissenschaftlerteam die Ursachen, Prozesse und Folgen von Naturkatastrophen um Vorgehensweisen, die das Eintreten einer Katastrophe verhindern oder deren Schäden minimieren, zu entwickeln.

 

weitere Informationen