Berufsfelder

 

Aufgrund des stark auf Anwendungsaspekte ausgerichteten Studiums bestehen Berufsperspektiven in einer Vielzahl von Berufsfeldern. Absolventen sind in folgenden Bereichen im In- und Ausland tätig:

  • in Unternehmen der privaten Wirtschaft: Standortmanagement, Marketing, koordinierende Verwaltung, PR-Tätigkeiten, Controlling, Consulting, Lektoratsaufgaben, IT-Management, Medienunternehmen, Umweltschutz/-beratung, Telekommunikation, Citymanagement, Immobilienwirtschaft, Finanzdienstleistungen, Verkehrsmanagement, grenzüberschreitende Koordination, EU-orientierte Beratungsaufgaben, Tourismus und Freizeitwirtschaft.
  • in der öffentlichen Verwaltung: Raum-/Stadtplanung, Regionalentwicklung/-management, Umweltmanagement, Naturschutzplanung, Quartiers-/Citymanagement, Wirtschaftsförderung, GIS-gestützte Planungs- und Koordinierungstätigkeiten, Entwicklungszusammenarbeit, internationale Behörden.
  • selbstständige Erwerbstätigkeit: Die berufliche Qualifikation bietet Einstiegsmöglichkeiten eigenverantwortlicher unternehmerischer Tätigkeit z.B. in Beratungsbüros oder bei Serviceunternehmen als externe Dienstleister für die unter a) und b) aufgeführten Berufsfelder.

jeweiligen Studienganges zugeordnet. Sie beschreiben das Arbeitspensum, das die Studierenden erbringen sollen, damit ihnen die erfolgreiche Teilnahme an der betreffenden Veranstaltung bescheinigt werden kann. Das ECTS wurde von der Kommission der Europäischen Gemeinschaften entwickelt und ermöglicht die Erfassung der Studienergebnisse und ihre Übertragung von einer Institution zur anderen. Dies ist vor allem wichtig für die Anrechnung von Studienleistungen bei einem Auslandsstudium.